Das Manhattan Projekt

Die Entstehung der Atombombe

Das Projekt

Die USA begannen, indem sie ein Atomprogramm beschlossen, dass auf Recherchen abzielte, die in vier Hauptzentren stattfand: die Universitäten Columbia, Princeton, Chicago und Berkeley. Die einzelnen Schritte dieses Programmes waren deutlich: im Juli 1942: Versicherung für eine mögliche Kettenreaktion; im Januar 1943: erste Kettenreaktion; Januar 1945: Atombombe. Etwa sechs Monate vor dem letzten Schritt wurde das Programm respektiert.

Die wichtigsten Punkte des Manhattan-Projekts

Mitte September 1942 wurde General Leslie Groves vom Secretary of War kontaktiert: « Die Grundlagen sind erforscht und entwickelt; Sie müssen dieses Projekt nur noch weiterentwickeln und zu einem guten Ende bringen, dann einen Plan finden, um eine Projektgruppe zu bilden. Danach wird ihre Arbeit beendet sein und der Krieg somit auch. » General Groves befand sich somit an der Spitze einer Gruppe von Technikern und Wissenschaftlern, die zusammen mehrere Nobelpreise besaßen. Alle Teilnehmer des Projektes, das zu dem Moment den Codenamen « Manhattan-Projekt » waren vereint.

Riesige Geldmittel wurden benötigt, sowie Tausende von Ingenieuren und Technikern, darunter auch einige Einwanderer aus Europa (zweifelsohne war die Angst vor einer deutschen Bombe noch größer).

Bei : Sarah M.

Leave A Reply

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *